Die Zeit wieder fließen lassen

  1. IMG_3659 Juli, Wien, Piaristengasse in der Josefstadt, ein heiter-sonniger Morgen.

Zeit fließen lassen

Einst, noch nicht so lange her
doch fast schon vergessen
schwammen wir in einem strom aus zeit

in der gegenwart
die vergangenheit spürend
der zukunft entgegen

jetzt stürzen wir
in einem endlosen wasserfall
die gegenwart hinunter

klammern uns verzweifelt
an die vielen paralellen gegenwarten

wie wäre es, sie alle auszuschalten
die medien, die elektronischen netzwerke
die flut der nachrichten von irgendwo

stell dir vor
die zeit wieder fließen zu lassen
in der gegenwart lebendiger menschen
in der ruhe des schattens unter einem baum
auf den kleinen lichtungen des daseins

IMG_3659.JPG

Über Felix Bird

Mehr über den Autor oben auf der Website: Felix Bird – Experiment November Journal, ein Selbstversuch
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Poetisches abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s